Präparative Chromatographie [TR-15]

Ziel:
Sie werden mit den grundlegenden Prinzipien der präparativen Chromatographie vertraut gemacht. Die in der Forschung und industriellen Praxis am häufigsten eingesetzten Stationärphasentypen werden vorgestellt, und Sie lernen einfache Regeln, wie sich eine Trennung vom Labormaßstab bis zur Produktionsreife entwickeln lässt.

Zielgruppe:
Erfahrene Anwender aus Analytik, Forschung und Entwicklung und Verfahrens­entwicklung, die präparative chromatographische Trenn­methoden anwenden oder in das Gebiet einsteigen möchten.

Inhalt:

  • Grundlagen der präparativen HPLC – Unterschiede zur analytischen HPLC
  • Anwendungsbereiche, Charakteristika der Trennung einzelner Substanzklassen
  • Präparative Trennungen im mg/g-Massstab im Labor – was ist kritisch?
  • Linearer Scale-up, Touching-Band und Massen-/Volumenüberladung
  • Säulenpackverfahren – Tipps, wenn man „es selbst machen will“
  • Trennstrategien – Tipps zur Auswahl der Träger und der Elutionsmittel
  • Demonstration einer Laboranlage, Besichtigung einer Produktionsanlage
  • Ein- und Mehrsäulensysteme, zyklische Chromato­graphie, „Cyclo-Jet“, SMB-Technologie – Erläuterung, Beispiele
  • Automation und Lösungsmittelaufarbeitung
  • Kosten für Labor, Pilot und Produktion

Durchführung / Arbeitsweise:
Fachreferate, praktische Demonstration, Übungsaufgaben

Termin Eigenschaften

Datum 09.10.2018 09:00 - 09.10.2018 17:00
Einzelpreis Mitglieder CHF 560.00, Nichtmitglieder CHF 700.00, Studierende/AHV CHF 300.00
Referent Prof. Roger Marti, Institut Chem. Tech., Hochschule für Technik und Architektur, Freiburg (Schweiz) Dr. Markus Juza, Corden Pharma Switzerland LLC, Liestal
Kurssprache German
Ort
Hochschule für Technik und Architektur Freiburg
Boulevard de Pérolles 80
Hochschule für Technik und Architektur Freiburg, Fribourg
753.90CHF

Location Map


Sekretariat Weiterbildung SCG/DAS | ℅ Eawag | Überlandstrasse 133 | CH-8600 Dübendorf
+41 (0)58 765 52 00 | 
infodas@eawag.ch