HPLC-MS in der Spurenanalytik [TR-6]

Ziel:
Das Seminar vergleicht Vor- und Nachteile gebräuchlicher und neuer Ionisationstechniken, diskutiert ausgewählte Geräteaspekte, gibt Tipps zur Problementdeckung und -behebung und warnt vor Fallen, bei denen es keine Lösung gibt. Das Seminar konzentriert sich auf Verbindungen mit einer Molekülmasse

Zielgruppe:
Laborleiter/-innen, wissenschaftliche Mitarbei­ter/-innen und Laborpersonal, die sich schon etwas mit HPLC-MS befasst haben oder planen, in dieses Gebiet einzusteigen. Es werden Kenntnisse der HPLC und der Grundlagen der organischen Analytik vorausgesetzt.

Inhalt:

  • Elektrospray-Ionisation (ESI): meist angewendet, aber risikoreich
  • Chemische Ionisation bei Atmosphärendruck (APCI): oft unterschätzt
  • Ausgewählte Aspekte der Massentrennung und Detektion
  • Praktische Aspekte und Probleme
  • Strukturaufklärung in der LC-MS
  • Quantifizierung 

Durchführung / Arbeitsweise:
Zweitägiges Seminar mit vielen Beispielen und einem sehr ausführlichen Skript.

Termin Eigenschaften

Datum 03.10.2017 09:00 - 04.10.2017 17:00
Einzelpreis Mitglieder CHF 940.00, Nichtmitglieder CHF 1'130.00, Studierende/AHV CHF 470.00
Referent Prof. Dr. Michael Oehme, Institut für Angewandte Analytische Chemie, Appenzell
Kurssprache German
Ort
Eawag Wasserforschungsinstitut
Überlandstrasse 133
Eawag Wasserforschungsinstitut, Dübendorf
1'220.40CHF

Location Map


Sekretariat Weiterbildung SCG/DAS | ℅ Eawag | Überlandstrasse 133 | CH-8600 Dübendorf
+41 (0)58 765 52 00 | 
infodas@eawag.ch