HPLC-MS in der Spurenanalytik [TR-6]

Ziel:
Das Seminar vergleicht Vor- und Nachteile gebräuchlicher und neuer Ionisationstechniken, diskutiert ausgewählte Geräteaspekte, gibt Tipps zur Problementdeckung und -behebung und warnt vor Fallen, bei denen es keine Lösung gibt. Das Seminar konzentriert sich auf Verbindungen mit einer Molekülmasse  1000 u.

Zielgruppe:
Laborleiter/-innen, wissenschaftliche Mitarbei­ter/-innen und Laborpersonal, die sich schon etwas mit HPLC-MS befasst haben oder planen, in dieses Gebiet einzusteigen. Es werden Kenntnisse der HPLC und der Grundlagen der organischen Analytik vorausgesetzt.

Inhalt:

  • Elektrospray-Ionisation (ESI): meist angewendet, aber risikoreich
  • Chemische Ionisation bei Atmosphärendruck (APCI): oft unterschätzt
  • Ausgewählte Aspekte der Massentrennung und Detektion
  • Praktische Aspekte und Probleme
  • Quantifizierung: Einsatz von internen Standards

Durchführung / Arbeitsweise:
Eintägiges Seminar mit vielen Beispielen und einem sehr ausführlichen Skript.

Propriétés de l'événement

Date de l'événement 26.11.2019 09:00 - 26.11.2019 17:00
Prix individuel Individual members CHF 600.00, Non-members CHF 750.00, Students/PhD Students/retired CHF 320.00
Enseignant Prof. Dr. Michael Oehme, Institut für Angewandte Analytische Chemie, Appenzell
Langue de cours German
Lieu
Eawag Wasserforschungsinstitut
Überlandstrasse 133
Eawag Wasserforschungsinstitut, Dübendorf
750.00CHF

Carte de localisation


Weiterbildung SCG/DAS | ℅ Eawag | Überlandstrasse 133 | CH-8600 Dübendorf
+41 (0)58 765 52 00 | 
infodas@eawag.ch